Das Röttal - Wie von einer anderen Welt

Wer Südtirol im Herbst bereits kennt, wird immer wieder zu dieser Jahreszeit zurückkehren. Gerade jetzt ist nämlich die wahrscheinlich schönste Zeit, die Natur in all ihren Facetten und Farben mit jeder Faser des Herzens und Körpers zu genießen.

Ein ganz besonderer Kraftplatz liegt am Ende des Ahrntals oberhalb der Ortschaft Kasern. Startpunkt ist der Parkplatz in Kasern, von wo man der Straße zur Rotbrücke folgt und schließlich auf dem Weg Nr. 11 Richtung Knappenstöckl wandert. Es geht weiter über den Bergwerkslehrpfad durch das Bergwerk, wo einst Kupfer abgebaut wurde. Nach gemütlichen 2 Stunden und etwa 500 Höhenmetern gelangt man zum Rötkreuz auf 2.080 Metern über dem Meeresspiegel.

Von hier sind es nur noch wenige Schritte und es tut sich der beeindruckende Blick auf das breite und flache Röttal auf, ein wannenförmiges Trogtal, das vom Gletscher geformt wurde.

Sofort hat man das Gefühl, eine andere Welt zu betreten. Nicht umsonst gilt es als eines der schönsten Hochtäler des Landes. Deshalb sollte man unbedingt noch etwas talein wandern, am sich durch die Ebene schlängelnden Mäander entlang. Die Pflanzen und Tiere im Rötmoos, das über Jahrtausende aus dem Gletschersee entstanden ist, sind speziell an diesen Lebensraum angepasst.

Wer will, kehrt ein in die urige Rötalm und fühlt sich, umgeben von der einzigartigen Kulisse, sofort in die Vergangenheit zurückversetzt. Kein Luxus, nur zwei Tische, hausgemachte Produkte wie Brot, Ahrntaler Graukäse, Speck und Almbutter – die Schönheit der Natur liegt in ihrer Einfachheit. An diesem Ort genießen Sie sie mit all Ihren Sinnen, versprochen...

Was uns bewegt