Weihnachtstage im Drumlerhof

Auch im Drumlerhof ist an den Tagen vor Weihnachten jede Menge los.
In der Weihnachtsbäckerei bei Christine laufen die Backöfen auf Hochtouren, Giulia und Attila lassen ihre Köpfe rauchen, damit ihnen auch heuer wieder ein raffiniertes Menü zu Weihnachten einfällt.
Stefan ist dafür zuständig, dass der Drumlerhof festlich leuchtet und wir neben unserem Nachbarn und seiner neuen Weihnachtsbeleuchtung nicht übersehen werden.
Ruth schwirrt durch das Haus und rückt jedes noch so kleine Detail zurecht, damit sich unsere Gäste schon wie zu Hause fühlen, wenn sie zur Tür herein kommen.
Stammgäste oder besser gesagt Freunde unserer Familie, die schon über 20 Jahre mit uns feiern, kommen an, und spätestens da wird uns klar, dass Weihnachten vor der Tür steht.
Am 23. Dezember wird in der Hotellobby der große Weihnachtsbaum geschmückt und das ist für unsere treuen Gäste Ehrensache.
Am 24. dann, geht der, nennen wir ihn mal Weihnachtswahnsinn, schon früh morgens los: Brot backen, Tisch decken, letzte Menüs schreiben, noch schnell zu Sabine frische Eier zu holen, Mehl, Zucker, Milch besorgen, damit in den Feiertagen auch nichts, aber schon gar nichts, schief laufen kann. Naja das mit dem NICHTS schief laufen hat bis zum heutigen Weihnachtsfest noch nicht geklappt :-).
Nach dem Weihnachtsessen finden sich unsere Gäste zur alljährlichen Weihnachtsfeier zusammen. Stefan liegt es besonders am Herzen, mit Geschichten und Traditionen unseren Gästen die wahre Bedeutung des Weihnachtsfestes ans Herz zu legen.
Am Ende unserer kleinen Feier darf das bekannte Weihnachtslied Stille Nacht, Heilige Nacht nicht fehlen und jeder soll es in seiner Muttersprache singen.
Stille Nacht, heilige Nacht gilt weltweit als das bekannteste Weihnachtslied und auch im Drumlerhof erklingt es an jedem Heiligen Abend. Heuer aber soll es besonders schön werden, denn das bekannte Weihnachtslied wird 200 Jahre alt. 1818 wurde es geschrieben. Als einfaches Weihnachtslied, trotz der schlimmen politischen Lage, sollte es ein Lied geben, welches alle gemeinsam singen können zu Ehren des kleinen Kindes welches in Windel gewickelt in einer Krippe lag und Frieden auf unsere Welt brachte.
Wir wünschen euch Frohe Weihnachten, viel Zeit mit euren Liebsten und bitte vergesst nicht, welch magische Geschichte hinter der Weihnachtszeit steckt.
 
 
 
24.12.2018
Emma