Für mich bitte ohne...

Kein Kaiserschmarrn mehr. Kein Frühstücksbrötchen. Keine Nudeln. Kein Kuchen. Kein Wiener Schnitzel.
Keine Pizza. Kein Bier. Das hat der Arzt gesagt, als er mir die Diagnose „Zöliakie“ mitteilte. Einfach war das nicht für mich. Lange habe ich gebraucht mich daran zu gewöhnen.

 
 
Anfangs stand ich vor der Speisekammer und dachte: „Und was soll ich jetzt essen?“ Einladungen und Familienfeiern waren eine Qual. Im Restaurant hörte sich das dann so an: „Womit binden Sie Ihre Soßen?“ „Meinen Salat bitte ohne Brotcroutons!“ „Haben Sie auch Kuchen aus Buchweizen?“ In der Anfangsphase war das manchmal unangenehm, irgendwann hatte ich aber den Dreh raus. Ganz selbstverständlich entstand so die Idee, auch die Küche im Drumlerhof glutenfrei zu machen. Zumindest zum Teil. Deshalb gibt es bei uns jetzt extra für „Zöllies“ gebackene Brötchen, Kuchen, Strudel, Pasta oder Pizza. Im Drumlerhof muss niemand etwas extra mit oder ohne bestellen, bei uns sagen Sie einfach, Sie sind ein „Zöllie“ – um den Rest kümmere ich mich dann persönlich!

Ihre Ruth