"Die Saubermänner" - Die Süddeutsche Zeitung berichtet über den Drumlerhof

Stefan spricht über "Enkeltauglichkeit"

"Stefan Fauster, der Radikale, ist ein kleiner, sportlicher Mann. Sein Händedruck ist fest und kurz, der dazugehörige Blick eindringlich. Eindringlich auch das, was er seinen Gästen immer wieder sagt: "Wir leben auf Pump. Diese Erde ist nicht unsere. Wir haben sie von unseren Kindern geliehen." Als Fauster aufwuchs, ergab sich die Nachhaltigkeit von selbst. Auf dem Bauernhof seiner Familie gab es genau so viel, wie man zum Leben brauchte. Wenn Schweine geschlachtet wurden, kannte man ihre Namen. Wenn Wasser verbraucht wurde, hatte man seine Knappheit im Blick. Dieses Denken übertrug er auf sein Hotel."  (c) Süddeutsche Zeitung, Elena Witzeck
 
" Auch sein Hotel, der Drumlerhof, profitiert von der Wasserkraft. Alles hier kommt aus der Region, das Brot, der Käse, das Holz in den Zimmern. Geheizt wird mit Biomasse. Gibt es Fleisch, wird das ganze Tier verwertet. Der Drumlerhof ist eines der ersten Hotels in Südtirol mit Gemeinwohlbilanz. Aber davon will Fauster gar nicht reden. Allein dieses Modewort: Nachhaltigkeit! Er sagt: "Nennen wir es doch lieber Enkeltauglichkeit.""
(c) Süddeutsche Zeitung, Elena Witzeck
 
 
11.03.2016
Wir